Englisch

Lernen kann bedeuten, dass einfach Vorgemachtes imitiert wird.

Kleine Kinder scheinen Sprache so zu lernen.

Es gibt inzwischen begründete Hinweise, dass dieses so nicht ist.

Dabei folgen die Sprecher nicht ausformulierten Regeln, wie man sie in Grammatiken oder Lehrbüchern findet.

In meinem Studium lernte ich den linguistischen Ansatz der Transformationsgrammatik kennen, der sich jedoch für das Lernen weniger geeignet erscheint, da in ihr sehr komplexe Beziehungen und Regel aufgestellt wurden.

Ich wartete auf eine Schulgemäße Anpassung, von der ich jedoch bislang keine Kenntnis habe.

Eigene Versuche eine Schülergemäße Erklärung der englischen Sprache für das Niveau der Sekundarstufe I zu entwickeln, die zu Sprachverständnis führen kann.

Imitieren führt leider eher bei wenigen zum Verstehen, daher wendet man sich zunehmend davon ab dieses als Kernmethode anzuwenden.

Meine Variante